Helfen mit kleinem Budget
Bild von ChiaJo auf Pixabay

Helfen mit k(l)einem Budget im Raum Wien

Die Kriegssituation in der Ukraine ist erschütternd, grausame Bilder überhäufen die Medien – man kommt sich oft sehr hilflos vor. Studentinnen und Studenten wollen helfen, wissen aber nicht wie.

Studierende gehen auf die Straßen und demonstrieren für den Frieden – doch wie kann man sonst noch helfen? Auf Social Media gibt’s immer wieder Spendenaufrufe, aber welche Art von Spende wird gerade benötigt? Kann ich auch ohne Budget einen Teil beitragen? Alles Fragen, die sich aktuell in unseren Köpfen breit machen. Das SOFA-Magazin gibt euch die Antwort:

Helfen geht immer!

Ukraine helfen mit kleinem Budget - Herz
Bild von Luisella Planeta Leoni LOVE PEACE 💛💙 auf Pixabay

Wie und wo kann ich helfen?

Um auch mit kleinem – oder keinem – Budget zu helfen haben wir hier für euch wichtige Anlaufstellen in Wien zusammengestellt.

Where 2help

Über die Plattform „Where2help“ könnt ihr euch einen Überblick verschaffen, wie man sich gerade für Geflüchtete engagieren kann. Von Freiwilligen, NGOs, Organisationen und Privatinitiativen wird dort eingetragen, wann und wo Hilfe nötig ist. Anschließend einfach für eine Aktion eingetragen, die euch zusagt und wo ihr am besten helfen könnt. Das kann zum Beispiel gemeinsame Zeit und Unterstützung im Alltag sein sowie Sachspenden und viele weitere Möglichkeiten.

 📍 Raum Wien

St. Barbara

Ganz viele verschiedene Unternehmen, Organisationen oder auch Geschäfte nehmen immer wieder Sachspenden entgegen. So zum Beispiel auch die Ukrainische Kirche. Dort werden täglich von 8 bis 20 Uhr Medikamente, Schlafsäcke, konservierte Lebensmittel und Hygiene-Artikel entgegengenommen. Kleidung hat die Ukrainische Kirche bereits ausreichend erhalten.

Die Liste der Sachspenden wird immer wieder an den aktuellen Bedarf angepasst und geupdatet. Außerdem habt ihr dort auch die Möglichkeit Geldspenden abzugeben oder direkt online zu tätigen – auch kleine Beträge können Berge versetzen. Beispielsweise kann – für einen Beitrag von nur 15 Euro – ukrainischen Flüchtlingen eine Übernachtung in einem Hotel in Wien ermöglicht werden.

 📍 Hosnedlgasse 18, 1220 Wien

Train of Hope

Auch die Seite „Train of Hope“ setzt sich für Schutzsuchende aus der Ukraine ein. Auf den Social-Media-Kanälen und der Homepage informiert die Organisation tagesaktuell per Bedarfsliste, was dringend benötigt wird. Auch „Zeitspenden“ werden sehr gerne angenommen – diese werden über die Plattform Where2help koordiniert.

 📍 Engerthstraße 267, 1020 Wien

Helfen mit kleinem Budget - Kleidung
Foto von Julia M Cameron auf Pexels

Wir können helfen – jeder einzelne von uns. Selbst mit kleinem oder gar keinem Budget können wir ukrainische Flüchtlinge unterstützen und ihnen genau die Dinge zur Verfügung stellen, die sie in der aktuellen Situation brauchen. Also los geht’s: Ab zum Kleiderschrank und Gutes tun!