OBEN

Am Ende wird meistens da gespart, wo es scheinbar nicht weh tut: beim Essen. Doch kann man sich auch gut ernähren ohne Geld für Lebensmittel auszugeben? Konstantin Kraus hat eine Woche lang den Selbstversuch gewagt.

Wer ein erschwingliches Zimmer sucht, braucht starke Nerven: Auf eine Anzeige bewerben sich gerne Dutzende Studenten. Wer das Zimmer bekommt, entscheidet sich deshalb immer häufiger in "WG-Castings".

Günstige Bleiben in Studentenstädten zu finden kann zeitaufwändig und nervenaufreibend sein. Es gibt viele Bewerber und wenige Angebote. Eine Möglichkeit ist es, bei Familien im Haushalt zu helfen und dafür bei ihnen wohnen zu dürfen.

Mensch, ist das schön: Matura im Sack, das Studentenleben kann kommen. Stellt sich nur mehr die Frage: Wo wohnen als Student?

Inkontinenz, Hämor­rhoiden, erektile Dys­funktion, es gibt Wörter, die überliest man gern. Burn-out passt auch in dieses Schema.

18 bis 20 Jahre haben deine Eltern jeden Scheiß von dir ertragen.

Jeder Student ist prinzipiell eine arme Sau – lernen und wenig Geld. Aber: jeder Vierte unter uns zählt definitiv zu den ärmsten Säuen, so als Student in seiner Wohn­gemein­schaft.

„Mein Studium finanziere ich mir hauptsächlich über den Bankomaten.“ Oder doch nicht?

Lernen, Abgaben, Prüfungen und ein Nebenjob. Doch auch Geldsorgen, Beziehungsdramen, Konkurrenz und Zukunftsängste sind für viele Studenten alltäglich präsent. Für Studierende, die unter solchen Problemen leiden und Hilfe suchen, gibt es eine Anlaufstelle.

Die Studentenwohnheime sind leer, die Kinderzimmer zu Hause bei den Eltern wieder bezogen. Das sorgt für eine massiv veränderte Familiendynamik, da der Aspekt der Hierarchie in der Eltern-Kind-Beziehung wegzufallen scheint.

Ein paar Monate nach Ausbruch der Corona-Pandemie haben Unternehmen gelernt mit der Situation umzugehen. Nach dem Sprung ins kalte Wasser merkte man, dass die Krise nicht nur Schlechtes mit sich gebracht hat.

Auschecken aus dem „Hotel Mama“ und rein in die erste Wohnung. Doch der Start in die eigenen vier Wände kann ganz schnell zu einem teuren Vergnügen werden, das nicht jedes Studentenbudget zulässt.  

Der Mythos der sich von Nudeln und Fast-Food ernährenden Studierenden ist weit verbreitet und wohl jedem bekannt. Aber trifft diese Behauptung in einer Zeit, in der Umwelt und Körperbewusstsein immer mehr Gewicht bekommen, tatsächlich noch zu?

Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit, Studium oder Privatleben. Einen Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit zu finden ist für viele Studierende eine Herausforderung. Kommt dann noch ein Hausbau hinzu, kann einen das schnell aus der gewohnten Tagesroutine werfen.

Es ist leicht, auf eine vergangene Zeit zurückzublicken und diese automatisch als verschwendet zu betrachten. Zeit als verschwendet ansehen kann man sowieso erst im Nachhinein. Es ist unnötig sich darüber Gedanken zu machen, denn das ist in Wahrheit die verschwendete

Pünktlich zum Semesterbeginn haben wir für euch einige Tipps für mehr Klimaschonung und Nachhaltigkeit im Studienalltag zusammengetragen. Denn Klimaschutz geht uns alle an. 

Lisa wird so schnell nicht langweilig. Sie studiert Digitale Medien und Kommunikation an der FH Burgenland und arbeitet „nebenbei“ bei einem motivierten Grazer Start-up. „For cyclists, by cyclists“ – So und nicht anders lautet das Motto des Teams von Bike

Löst sich unsere Welt wie wir sie kennen gerade tatsächlich auf? Und was wird sich verändern bzw. hat sich bereits verändert? Wir vom SOFA-Magazin gehen dieser Frage auf den Grund und wagen es Spekulationen aufzustellen, was sich denn nach dieser

SOFA-Chefredakteur Markus hat seinen Appetit auf tierische Produkte eingemottet. Seit fünf Monaten lebt er fast ausschließlich vegan. Ein persönlicher Bericht.

Zu wenig Bewegung führt schon in jungen Jahren zu gravierenden gesundheitlichen Problemen. SOFA zeigt dir, wie du #healthy durch Studium & Alltag kommst.

Die Quarantäne wirkt sich nicht nur auf uns selbst und unser eigenes Wohlbefinden aus, sondern auch auf unsere Paarbeziehung. Wir haben mit Studierenden über ihre Erfahrungen gesprochen. Warum die Quarantäne besonders für junge Paare eine Herausforderung darstellt, erklärt uns Psychotherapeutin

Im 800 Seiten Erstlingswerk von Marc Elsberg geht es um nichts Geringeres als den Blackout und seine dramatischen Folgen in der zunehmenden Vernetzung der globalisierten Welt. Auch wenn das Buch lediglich Fiktion ist, so beruht es doch auf Fakten und

Steffi studiert an der FH-Burgenland und ist Corona-Risikopatientin. Wir haben sie gefragt wie es sich anfühlt besonders gefährdet zu sein. Außerdem erklärt der Wiener Arzt Dr. Ramin Nikzad wer überhaupt zu den Risikogruppen zählt.

Warum nicht einfach mal die Dinge tun, für die man vorher nie Zeit hatte, und ein bisschen zur Ruhe kommen? Solltet ihr aufgrund der derzeitigen Situation in Kurzarbeit geschickt worden sein oder deutlich weniger Stunden arbeiten, gibt es unzählige Möglichkeiten,

Schon des Öfteren hat die 28-jährige Studentin, die aus China stammt, schlechte Erfahrungen mit abwertenden Sprüchen oder Blicken in der Öffentlichkeit zu Zeiten des Corona-Virus gemacht. Mit SOFA spricht sie über ihren Alltag in Österreich, der von Diskriminierung und Vorurteilen

Der Unternehmer Matthias Strolz grüßt die Sofa-Community mit dem Appell zur Selbstfürsorge. Denn nur, wer sich gut um sich selber kümmert, kann sich vor allem in diesen besonderen Zeiten auch gut um andere kümmern.

Sie schleppen Einkaufstaschen, geben medizinische Ratschläge oder führen fremde Hunde Gassi: Einige Studentinnen und Studenten haben sich in der momentanen Krise zu kleinen Superhelden gemausert.

Die Kabarettisten Weinzettl & Rudle schicken dem SOFA-Magazin von der Couch aus liebe Grüße. Warum die Bezeichnung "Studierende" für uns momentan eigentlich gar nicht so passend ist und wie ihr trotz Ausgangsbeschränkungen in den Genuss von Kabaretts kommen könnt, erfahrt

Nach der Anweisung des Bundeskanzlers, auf Sozialkontakte zu verzichten, stellt sich für viele die Frage: Was macht man, wenn man nichts machen soll?

Mittags aufstehen, gemütlich auf die Uni schlendern und im dreißigsten Semester schön langsam mit der Abschlussarbeit beginnen. Wenn von Studierenden die Rede ist, hält sich ein hartnäckiger Mythos.

Klassische Musik, Kunstausstellungen und Führungen durchs Schloss Esterhazy: Eisenstadt ist für seine kulturellen Angebote bekannt. Für Jugendliche gibt es in der Landeshauptstadt aber nur wenige Freizeitangebote. Sofa begab sich auf die Suche.

Bus, Bahn oder doch mit dem Auto? SOFA hat sich angesehen, was passiert, wenn der einfachste Weg auf die FH nicht auch der umweltbewussteste ist.

Sport kann ein willkommener Ausgleich zum Studienalltag sein. Sofa hat sich angesehen, welche Sportarten bei Studierenden besonders beliebt sind.

SOFA wirft einen Blick in deine Studenten-Zukunft und präsentiert das aktuelle Studenten-Horoskop.

Viele berufsbegleitend Studierende leiden unter einer Doppelbelastung. Das Sofa-Magazin hat sich fünf Tipps geholt, wie du dich auch nach einem langen Arbeitstag noch konzentrieren kannst.

Das Leben im „Hotel Mama“ ist für viele Studenten mit Vorteilen verbunden. Freiheiten kommen dann aber oft zu kurz.

Viele Österreicher engagieren sich freiwillig in der Politik, bei NGOs oder in Vereinen. Auch an den Unis und FHs gibt es Möglichkeiten sich einzubringen. Sofa hat bei Studierenden nachgefragt.

Den freien Abend verbringen Studierende wohl selten im Theater. Ist das deswegen so, weil Hochkultureinrichtungen zu elitär sind? Oder liegt es an den jungen Menschen selbst? Die beiden Seiten sind sich uneinig.

Greta Thunberg segelt nach New York und schreibt wieder einmal Schlagzeilen. Doch dahinter steckt mehr als man denkt: Ein Zukunftsforscher prophezeit einen epochalen Wandel.

Quidditch gibt es nicht nur in den Harry-Potter-Romanen. Wir haben die Danube Direwolves in Wien besucht und uns angesehen, wie dieser Sport funktioniert und was ihn ausmacht.

"Screenshots sind die Pest". Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle gewährt im Interview Einblicke in das Leben einer Food-Bloggerin. Und sie erzählt, was sie dafür an der FH Burgenland gelernt hat.

Günstige Bleiben in Studentenstädten zu finden kann zeitaufwändig und nervenaufreibend sein. Es gibt viele Bewerber und wenige Angebote. Eine Möglichkeit ist es, bei Familien im Haushalt zu helfen und dafür bei ihnen wohnen zu dürfen.

Zwei Studentinnen, zwei Tauschobjekte, ein Experiment.

Am Ende wird meistens da gespart, wo es scheinbar nicht weh tut: beim Essen. Doch kann man sich auch gut ernähren ohne Geld für Lebensmittel auszugeben? Konstantin Kraus hat eine Woche lang den Selbstversuch gewagt.

„Mein Studium finanziere ich mir hauptsächlich über den Bankomaten.“ Oder doch nicht?

Sport ist gesund, aber decken FHs überhaupt das Grundbedürfnis danach ab? Das SOFA Magazin hat für euch die wichtigsten Fakten zusammengetragen.

Nicht alle Uni-Standorte in Österreich sind gleich: Dies zeigt sich besonders, wenn die Studentenangebote der Öffi-Anbieter miteinander verglichen werden.

18 bis 20 Jahre haben deine Eltern jeden Scheiß von dir ertragen.

Nachhaltigkeit ist in aller Munde - doch auf etwas verzichten, wollen nur die wenigsten. Dabei ist weniger manchmal mehr.

Wer ein erschwingliches Zimmer sucht, braucht starke Nerven: Auf eine Anzeige bewerben sich gerne Dutzende Studenten. Wer das Zimmer bekommt, entscheidet sich deshalb immer häufiger in "WG-Castings".

Semesterticket ist nicht gleich Semesterticket, denn je nach Bleibe zahlen Studierende unterschiedlich viel - ausschlaggebend ist die Hauptwohnsitz-Debatte. In welchen Städten Studierende am meisten profitieren, zeigt der Öffi-Preisvergleich.

Zeit ist das Wichtigste im Leben eines Studenten und daher auch essentiell für die Freizeitplanung. SOFA-Magazin hat die To-Do-Liste im Check.

Jeder Student ist prinzipiell eine arme Sau – lernen und wenig Geld. Aber: jeder Vierte unter uns zählt definitiv zu den ärmsten Säuen, so als Student in seiner Wohn­gemein­schaft.

Als Student wird aus dem einen Bier schnell mal ein Zweites, manchmal vergehen Abende aber auch einfach nur aus Spaß komplett exzessiv.

Mensch, ist das schön: Matura im Sack, das Studentenleben kann kommen. Stellt sich nur mehr die Frage: Wo wohnen als Student?