OBEN

Über Stock und Stein zum Masterstudium

Dein Bachelorabschluss steht vor der Tür oder du hast ihn schon in der Tasche? Gratulation! Ein großer Schritt in deiner akademischen Laufbahn ist geschafft! Sicherlich überlegst du schon länger, wo dich dein weiterer Weg hinführen soll, oder? Du hast entweder eine sehr genaue Vorstellung deines Masterstudiums oder du möchtest dich noch informieren und beraten lassen. All das ist mit den verschiedensten Studienplattformen kein Problem. Doch nicht jede Plattform ist gleich aufgebaut, bietet dieselben Beratungsmöglichkeiten oder passt zu deinen Wünschen. Das kann durchaus zu Frustration führen und dabei möchten wir uns doch alle auf unser Masterstudium freuen können. Darum haben wir uns fünf verschiedene Studienplattformen vorgenommen, getestet, hinterfragt und für dich zusammengefasst. Sozusagen als Stolperhilfe durch den Studienplattform-Dschungel. 

Schnelle Orientierungshilfe für die Plattform-Bewertung (1 bis 5⭐)  

Studienplattform.at ⭐⭐⭐⭐  

Fernstudium.at ⭐⭐  

Studieren.at ⭐⭐⭐  

Master-and-More.at ⭐⭐⭐⭐  

Studieren-Studium.at ⭐⭐⭐⭐⭐   

Studienplattform.at – 4 von 5 Sternen  

Die Online-Plattform „Studienplattform.at” ist eine Seite der Österreichischen HochschülerInnenschaft und wird auch von dieser verwaltet. Auf der Seite selbst ist auch eine Kurzanleitung zu finden, um den StudienanwärterInnen eine Orientierungshilfe zu geben. Es besteht die Möglichkeit, um nach einer Studienrichtung zu suchen.  

Bei der Eingabe von Freitext werden einem verschiedene Vorschläge angezeigt, um den gewünschten Studiengang zu finden. Dazu gibt es noch die Auswahlmöglichkeiten „Studienart”, „Hochschule”, wenn man an einer bestimmten Hochschule, wie zum Beispiel der FH Burgenland, studieren möchte, und die Auswahl “Ort”, um nicht zwangsweise für das eigene Studium umziehen zu müssen – doch unbedingt umziehen zu wollen…?  

Die Ergebnisse auf der Plattform werden untereinander in Textabschnitten dargestellt. Es wird nach „direktem Treffer”, „weitere Suchergebnisse” und „Ergebnisse aus der Volltextsuche” unterteilt und man kann somit nach Wahrscheinlichkeit das richtige Ergebnis ganz oben finden und unten alternative Studienangebote, die vielleicht nicht zu 100 Prozent das gesuchte Studium sind, aber sich unter Umständen doch als das richtige Studium für einen entpuppen können. 

Alles in allem eine gelungene Plattform, die zwar optisch für Design-affine Menschen nicht so ansprechend wirkt, aber dennoch solide Ergebnisse zum gesuchten Studium liefert. 

Fernstudium.at – 2 von 5 Sternen

Die Studienplattform „Fernstudium.at gehört zur TarGroup Media GmbH & Co. KG mit Sitz in Köln. Insgesamt betreibt die Agentur 29 verschiedene Studienplattformen. Neben Fernstudium.at gehört auch Studieren.at (wird als nächste Plattform vorgestellt) zu der deutschen Agentur.  

Dem Namen nach müsste es sich bei Fernstudium.at um eine Plattform für Fernstudien in Österreich handeln. Dies ist leider nicht ganz der Fall. Es werden neben Fernstudiengängen auch berufsbegleitende Präsenzstudiengänge angeboten. Des Weiteren gibt es Angebote aus Österreich und Deutschland. Bei einem Fernstudium sollte der Ort der Hochschule und der Wohnsitz der Studierenden prinzipiell ja egal sein, da ja alles online läuft. Bei Präsenzstudiengängen sieht das leider wieder anders aus, und ist daher am Namen Fernstudium.at vorbei. Dieses Angebot würde besser zu studieren.at passen.  

Auf der Startseite der Webseite bekommt man gleich die Möglichkeit einer Suche nach dem Studiengang oder einer Hochschule. Ebenso besteht die Möglichkeit, einen Studienführer und Ratgeber anzusehen, sollte man sich noch nicht für ein Studium entschieden haben.  

Die Angebote der jeweiligen Studienrichtungen erstrecken sich von einem Angebot bis zu 54 Angeboten je Studienrichtung. Wer also etwas Spezielles, zum Beispiel ein Fernstudium in Kultur oder Biologie, sucht, könnte hier unter Umständen etwas länger suchen. Sobald man in das Suchfeld eine mögliche Studienrichtung eingegeben hat, allerdings ohne Ortsangabe (diese sollte ja, wie bereits erwähnt, bei einem Fernstudium keine Rolle spielen), bekommt man als Ergebnis so genannte „gesponserte Premium-Profile“ von Hochschulen angezeigt.  

Zusammengefasst kann man sagen, dass meist nur sehr wenige Profile auf den gesuchten Studiengang beziehungsweise das gesuchte Stichwort passen, besonders wenn man nicht unbedingt Wirtschaft oder Marketing studieren möchte. Viele haben nicht einmal ansatzweise etwas mit dem gesuchten Studiengang zu tun. Es kommt einem so vor, als würden hier bestimmte Hochschulen besonders hervorgehoben werden. Dabei scheint es unerheblich zu sein, ob sie zum gewünschten Studium passen oder nicht. Des Weiteren ist der Titel „Fernstudium.at“ eine Irreführung, da sowohl Fernstudiengänge als auch berufsbegleitende Präsenzstudiengänge angeboten werden, und diese auch in Österreich und Deutschland stattfinden.  

Studieren.at – 3 von 5 Sternen  

Auf Studieren.at, welche zur bereits erwähnten deutschen TarGroup Media GmbH & Co. KG gehört, wird man von einem modernen Screen empfangen, welcher eine schnelle Möglichkeit zur Freitextsuche und auch den Ort als Sucheingrenzung liefert. Außerdem bietet die Seite eine Art Studienratgeber an und versucht StudienanwärterInnen bei der schweren Entscheidung “Welches Studium? Uni oder FH? A-Z?” zu helfen.  

Bei der Suche selbst wird einem nach Eingabe des Volltext-Begriffes eine übersichtliche Ergebisseite angezeigt, bei der weitere Filtermöglichkeiten gegeben sind. Von Studienform (Vollzeit, berufsbegleitend, …) bis zu Abschluss (Bachelor, Master, …) ist die Ergebnisliste verfeinerbar, um für sich selbst das richtige “Studienmenü” zu finden. Angezeigt werden die Ergebnisse nach Hochschulen und leider nicht nach Studiennamen, daher muss man sich durch die einzelnen Hochschulen durchklicken und den eventuell passenden Studiengang für sich finden. Quasi eine Nadel im Heuhaufen nochmal selbst suchen, obwohl man eigentlich einen Wegweiser in die richtige Richtung hatte.  

Die Plattform selbst ist schön gestaltet und gibt einen guten Überblick über die verschieden Studienangebote in Österreich und auch von Fernuniversitäten. Jedoch ist sie besser geeignet, wenn man bereits weiß, an welcher Hochschule man studieren möchte, und nur noch die möglichen Studienfächer durchsuchen möchte.  

Master-and-More.at – 4 von 5 Sternen

Master-and-More.at bietet einen Überblick über die verschiedensten Masterstudien. Nicht nur in Österreich, sondern auch viele Studiengänge in anderen Ländern werden hier durchsucht. Hier kann man mittels Volltextsuche und weiteren Eingrenzungen den perfekten Master als Fortsetzung zum absolvierten Bachelorstudium finden. Sollte man ins Ausland wollen, ist diese Seite wirklich sehr zu empfehlen, da sie eine Riesenauswahl bietet. Nach Eingabe der gewünschten Suchparameter werden in einem Ranking die verschiedenen verfügbaren Master-Studiengänge angezeigt. Diese lassen sich auch noch filtern, was bei der meist sehr hohen Anzahl an Ergebnissen auch wichtig ist.  

Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit, gleich auf der Ergebnisseite kostenloses Infomaterial zum jeweiligen Studiengang anfordern zu können – dies erfolgt direkt auf der Seite von Master-and-More.at, ohne Weiterleitung auf die Webseite der Bildungseinrichtung. Man spart sich somit einen Weg, um zum passenden Infomaterial zu kommen 

Studieren-Studium.com – 5 von 5 Sternen  

Die Studienplattform „Studieren-Studium.com gehört zur plus Media Marketing GmbH mit Sitz in Wien. Diese bietet Bildungsportale seit 1999 für Deutschland, Österreich und die Schweiz an und betreibt insgesamt drei Studienplattformen. Etwas verwirrend ist hingegen, dass auf der Webseite „Studieren-Studium.com als Name „Studiscan” steht. Nichts desto trotz ist die Seite sehr ansprechend und schön gestaltet. Gleich auf der Startseite bekommt man ein Suchfeld, in welchem man eingeben kann, welche Studienrichtung man sucht und wo die jeweilige Hochschule ihren Sitz haben soll. 

Wer sich noch nicht sicher ist, was er studieren möchte, findet im Menü neben den oben genannten Studienarten auch einen Studienwahltest, Berufe und Bewerbungstipps. In der oben angezeigten Suchmöglichkeit bekommt man, sobald man ein Stichwort eintippt, mehrere Vorschläge und kann jeweils auswählen, ob man das gesuchte Wort als Fachrichtung oder als Stichwort suchen möchte. Große Unterschiede bei den Ergebnissen sind jedoch nicht zu sehen. Wählt man danach zum Beispiel die Masterstudiengänge aus, werden die Studiengänge nach Top-Treffern gelistet. Weiter unten gibt es dann noch die „weiteren Studiengänge“. Worin genau der Unterschied zwischen den Top-Treffern und den weiteren Studiengängen bestehen soll, wird nicht erläutert. Ebenso wenig gibt es eine weitere Möglichkeit zum Filtern oder zum Sortieren.  

Alles in allem ist es eine sehr schöne Studienplattform, die gut durchdacht und auch für Fernstudiengänge geeignet ist. Die Idee der Unterteilung in Fachrichtung und Stichwort bei der Suche könnte sehr hilfreich sein, wenn bei der Fachrichtungssuche wirklich nur nach passenden Studiengangstiteln gesucht werden würde, und nicht auch im Inhalt der Studiengänge.  

Wir hoffen, wir konnten dir mit unseren Recherchen und Zusammenfassungen einen guten Überblick über die einzelnen Plattformen geben und dir so die Suche nach deinem perfekten Masterstudium erleichtern. Wir wünschen dir jedenfalls alles Gute auf deiner akademischen Laufbahn und deinen beruflichen Wegen!  

7
Minuten Lesedauer

Kommentar posten