TOP

USI-Kurse: Welche Sportarten Studierende mögen

Viele Studierende betreiben neben dem Studium noch regelmäßig Sport. Manche aktiv in einem Verein, manche selbstständig, aber viele besuchen auch immer wieder Kurse des Universität-Sport-Instituts (USI). Aber welche sind die meistbesuchten und welche Vorteile haben USI-Kurse?

Freitagnachmittag. Die Woche für den 20-jährigen Politik-, Philosophie- und Wirtschaftsstudenten Markus geht zu Ende. Doch bevor er das wohlverdiente Wochenende genießt, steht noch ein USI-Kurs auf dem Programm. Für Markus aber keine lästige Pflicht, sondern ein willkommener Ausgleich zum Studienalltag. „Durch Sport bekomme ich meinen Kopf frei und man wird von anderen Sachen mal für eine gewisse Zeit abgelenkt“, sagt Markus.

USI-Angebot: Uni Wien ist Spitzenreiter

Beispielsweise die USI Salzburg bietet mehr als 200 verschiedene Kurse an. 2018 haben rund 7.800 Personen an einem USI-Kurs teilgenommen. Die Tendenz ist leicht steigend. Damit ist die USI der größte Sportanbieter in Salzburg. Die Hälfte dieser 7.800 Teilnehmer sind Studierende. Die andere Hälfte besteht aus Mitarbeitern der Universität oder aus Externen.

Österreichweit liegt die Universität Salzburg gemessen an der Anzahl der Kurse im Mittelfeld. Klarer Spitzenreiter ist die Universität Wien mit mehr als 2.000 angebotenen Kursen. In Salzburg werden die Kurse in mehrere Kategorien unterteilt. Diese lauten Kondition/Fitness, Präventiv- & Gesundheitssport, Sport & Spiele sowie Outdoorsport.

Welcher USI-Kurs der beliebteste ist, ist schwierig zu beantworten. „Gemessen an Angebot und Nachfrage ist Yoga einer der meistbesuchten. Beim Yoga haben wir zum Beispiel zehn Kurse und die sind eigentlich immer alle ausgebucht“, erklärt Richard Klementschitsch, der für die Inskription bei USI-Kursen verantwortlich ist. Auch Tennis und diverse Fitnesskurse wie Zumba, Pilates oder Kickboxfitness seien sehr beliebt. Man müsse dabei aber immer auf die Anzahl der möglichen Teilnehmer und die Anzahl der Kurse achten. Beispielsweise gebe es allein 17 verschiedene Kurse mit dem Namen „Fitness: Workout“. Diese seien vor allem bei Frauen sehr beliebt.

Günstiger Preis überzeugt

Auch die ehemalige Studentin Stefanie besucht einen dieser Fitness-Kurse. „Das Workout ist sehr gut für die Figur und die körperliche Fitness. Positiv ist auch, dass die USI-Kurse durch die Bank sehr billig sind. Das 60-Minuten-Workout etwa, welches einmal pro Woche stattfindet, kostet für einen Studenten nur 16 Euro pro Semester“, erzählt die 24-Jährige.

Sind es bei den Frauen eher die Fitnessangebote, so sind es bei den Männern mehr die Kategorie Sport und Spiele. Vor allem Kurse wie Fußball, Basketball oder Hockey seien sehr gefragt, sagt Klementschitsch. Die Zahl der weiblichen Teilnehmer ist aber insgesamt um einiges höher. „Das liegt auch daran, dass an der gesamten Universität Salzburg rund 60 Prozent Frauen sind“, ergänzt Klementschitsch.

Aber nicht nur die Klassiker bietet die USI-Salzburg an. Auch ausgefallene Kurse wie etwa mittelalterlichen Schwertkampf oder Flagfootball werden abgehalten. Grundsätzlich finden fast alle Kurse einmal wöchentlich statt. Die Outdoor-Kurse gehen meistens über ein Wochenende. Für den Kurs „Klettern in den Dolomiten“ fährt man beispielsweise für drei Tage nach Südtirol.

Wer sich für einen USI-Kurse interessiert, wird auf www.usi.at mit Sicherheit fündig.

4
Minuten Lesedauer

Teile deine Meinung mit uns